GRASHOPPERS - Hamburg 2004
Spielfeld

 

Benefizturnier zu Gunsten der Hamburger Kinderkrebshilfe UKE

 Hamburg 12.06.2004

in der Alsterdorfer Sporthalle

 

Teilnehmende Teams

GASTGEBER GRASHOPPERS e.V.

 

Auswahl Guinea Bissau

 

incl. Nationalspieler

 

TEAM PREMIERE

TEAM NDR

TEAM LUFTHANSA

HSV DAMEN

TEAM HEW

TEAM EON HANSE

Zu den Spielen:

Grashoppers : Premiere = 5 : 0

Ein gelungener Auftakt, gegen ein stark spielendes Premiere Team. Am Ende vielleicht mit ein, zwei Toren zu hoch ausgefallen.

Grashoppers : Guinea Bissau = 2 : 1

Das technisch wohl beste Team glänzte mit vielen Tricks und super hervorgetragenen Spielzügen. Vor den Tor aber zu harmlos, daher nutzten wir unsere Konter eiskalt zur Führung, die bis zum Ende trotz des Anschlußtreffers (Fallrückzieher) verteidigt werden konnte.

Grashoppers : HSV Damen = 4 : 0

Immer wieder ein Erlebnis, wenn Mann gegen Frau Fussball spielt. Der HSV mit starkem Zweikampfverhalten, aber leider zu harmlos im Angriff. Die Grashoppers drängten nach und nach auf das Tor der Hamburger und nach einem sehenswerten Fernschuss von Maik zum 1:0 schwanden die Kräfte der Damen und das recht eindeutige Ergebnis war reine Formsache.

Grashoppers : HEW = 3 : 0

Das Team HEW war vorallem mit Senioren Spielern besetzt und überzeugte mit sehr gutem Standfussball. Doch leider reichte das nicht aus für die quirligen Grashoppers...

Grashoppers : Lufthansa = 3 : 1

Ein gleichstarker Gegner, der es den Hoppers lange schwer machte. Als alles schon mit einem Remis rechnete, schlug Maik noch einmal mit zwei sehenswerten Treffern zu.

Grashoppers : NDR = 5 : 1

Das sogenannte Finale des Tages. Still und heimlich hatte sich das Team vom NDR an die zweite Stelle gespielt. Der Hamburger Hallenmeister der Freizeitteams demonstrierte effizienten Fussball. Ein Tor reichte meist zum Sieg und hinten stand die Abwehr sehr kompakt. Ein hart geführtes Spiel bis zum Schluss. Die Führung des NDR Teams glichen die Grashoppers postwendend aus und drängten weiter auf den Siegtreffer. Dieser gelang dann zwei Minuten vor Schluss durch einen Foulstrafstoß. Innerhalb von 90 sek. erhöhten die Grashoppers sogar sensationell auf 5:1 und standen am Turnierende ganz oben.

 

Das sportliche sollte eigentlich Nebensache sein, aber dennoch war es ein gut besetztes Turnier mit vielen und neuen interessanten Team, das am Ende das kompkteste und spielerisch cleverste Team aufs oberste Treppchen steigen ließ.

Die Hamburger Kinderkrebshilfe freute sich am Ende über einen Scheck in Höhe von 800,00 Euro.