GRASHOPPERS - ABBAS WORLD
Spielfeld

 

 Meine Stationen

  Abbas Badreddine

 

geboren am 24.02.1994 in Münster

Fussball

 

 

erste Versuche bei der TSV Achim / Baden (ca. 4 Wochen)

 
 

 

dann der Umzug nach Hamburg und mein erster Verein TSV Wandsetal,
bei dem ich aber nur 3 Wochen war,
denn da gab es gar keinen richtigen Trainer und die Spieler,
wenn man sie so nennen konnte, hatten mit Fussball nix am Hut...

 

  !!! aber dann ging es so richtig los !!!

Entdeckt von Andreas Bergmann - damals Jugendscout beim FC St. Pauli

    FC St. Pauli
Oktober 2003 - April 2005

 

ein Bild

 

 

   vom Talentscout gesichtet, bekam ich die Chance zu einem Probetraining. 

Jugendtrainer Andreas Bergmann
(zwischendurch Trainer der 1.Herren von Pauli, mittlerweile beim FC Hansa Rostock)
und Marko Natzenberg befanden mich für gut und so durfte ich ab sofort dort meine Fussballschuhe schnüren.

 

 

 

 Allerdings war das erste Jahr eines der schlimmsten in meiner noch so jungen Fussballerlaufbahn. 

 

Obwohl ich sehr fleißig war und immer alles gab,
saß ich meist nur auf der Tribüne zusammen mit anderen hochkarätigen Spielern.
Einer von ihnen war Jan Luka Segedi, auch LULU genannt, 
mit dem mich eine Freundschaft verbindet.
Nach ein paar Einsätzen in der 2.Mannschaft
bei der ich unter Trainer Sascha Schlüter endlich wieder Spaß am
Fussball und Spielpraxis finden konnte,
war das Saisonende nah.
Aber noch mal so ein Jahr wollte ich unter diesem Trainer nicht noch mal machen.
Zum Glück übernahm er ein anderes Team
und wie durch einen Zufall sollte Frank Goesch das Traineramt übernehmen.
Unter ihm entwickelte ich mich zum Stammspieler.
Er brachte Disziplin und Ordnung ins Team.
Angefangen von ersten Versuchen als Stürmer,
baute er mich als Verteidiger um, was ich dann so gut machte,
das alt eingesessene Spieler ihren Stammplatz verloren.
Das Training war hart, aber ich biss mich durch.

Mein schönster Erfolg war das 5:0 im Testspiel gegen Hansa...

 

 

Ich ging einen anderen Weg....

 

  Hamburger SV
Mai 2005 - März 2006

ein Bild

 

 

... nach meinem Abgang vom Kiezclub,
wurde ziemlich schnell der Rothosen Verein HSV aufmerksam.
Schon recht schnell war ich zum Probetraining eingeladen.
Trainer Peter Roggensack nahm mich unter die Lupe.
Tja und so wechselte ich zum HSV.
Mit meiner Art und meiner Dirigenten Spielweise als Abwehrchef
machte ich mir sogar außerhalb von Hamburg einen Namen.
Selbst bei einem Jugendturnier in Hannover sprach man darüber
wie Pauli mich nur gehen lassen konnte...grins..
Zumindest verbindet mich mit zwei Dortmunder Spielern eine kleine Freundschaft. 

 

 

  ein Bild

 

 

SuS Waldenau
 März 2006 - Mai 2007

 

  ein Bild

  FC HANSA Rostock
Mai 2007 - Mai 2009

 

 


SV HAFEN ROSTOCK
August 2009 - Dezember 2010







 

ROSTOCKER FC
Januar 2011  

 


Preussen Münster

Sommer 2011 


Karriereende Herbst 2011