GRASHOPPERS - 100 JAHRE EUTIN
Spielfeld

 

GRASHOPPERS JUNIORS 
zu Gast in EUTIN
-------------------------------
Anläßlich des 100 Jährigen Bestehens von Eutin 08 waren die Grashoppers Juniors wieder einmal zu Gast. 



Trotz einiger Spielerabsagen traten die Jungs an und zeigten wieder einmal mit den besten Fussball in der Halle.
Das spiegelte sich nicht nur in den Ergebnissen wieder, sondern auch von den Rängen kam ständig Beifall für die gelungenen Aktionen.


Spontan rief Gastgeber Christian Kröger zu einer Spendenaktion für die Rostocker Kinderkrebshilfe in der Halle auf und diese brachte neben einem 50 Euro Scheck von der C -Jugend von Eutin 08 auch noch 103,17 Euro von den Zuschauern zusammen.





Ziemlich Stolz übernahmen die Juniors den Scheck und möchten sich auf diesem Wege noch einmal für die aktive Unterstützung bei allen Beteiligten bedanken. Sonst veranstalten wir ja selbst die Benefizturniere und sammeln die Spenden, aber zum ersten Mal konnten die "little Hoppers" bei einem Gastspiel auch noch eine Spende mitnehmen.


"O -TON" Christian Kröger:

Wahnsinn, so eine emotions geladene Veranstaltung habee ich selten erlebt. Wenn ein erwachsener Trainer, immerhin selbstständiger Werbeagentur-Betreiber und Manager der Grashopper Juniors während unser kurzfristigen Sammelaktion für die Rostocker Kinderkrebshilfe auf mich zukommt und mich vor Rührung und Dankbarkeit umarmt, hat sich jeder Cent gelohnt, den jung und alt in die schnell gut gefüllte Spendendose einwarf. Ganz ehrlich, das hat mich stark gerührt und auch mehr und mehr Stolzbewußtsein auf meine Mannschaft geschaffen. Wie Ihr diese Spendenaktion, die erst die letzten Tage entstand, aufgenommen habt, war toll und zeigt Euer Herz.
Fussi is´nicht alles - aber ohne Fussi kann alles nichts sein!!!

Sportlich hätte es Hand aufs Herz ein bisserl besser schon laufen können. Aber gute Gastgeber sind wir immer wieder gerne... Bilder wie nach dem 9m-Schießen gegen die SG Süsel/Pönitz wo sich Gäste und unsere Mannen gratuliert haben, waren dafür symptomatisch.




Erneut stellten die Juniors um Teamkapitän Abbas unter Beweis, dass man mit mit jeder Menge Spaß, Fun und ohne jeglichen Leistungsdruck gegen zum Teil ältere und höherklassige Teams mithalten kann.
Als bester Spieler des Turniers wurde Neuzugang Ridel da Silva Monteiro gewählt. 


Nicht zu vergessen, dass Ridel aus dem Jahrgang 1996 stammt und sein wohl bestes Turnier in seinem noch jungen Leben spielte. 
Zumindest war Papa Ben 


mächtig Stolz auf seinen Jüngsten...

Aber nun zu den Spielen:


Grashoppers Juniors : Eutin 08 = 2:0


Zum Auftakt ging es gegen den Gastgeber und nach ein paar Anfänglichen Startschwierigkeiten kamen die Jungs immer besser ins Spiel und erzielten folgerichtig durch ihre Überlegenheit auch die Treffer. Leider ließ eine mangelnde Chancenverwertung keinen höheren Sieg zu, was aber gegen solch sympathische Gastgeber auch in Ordnung war.

1:0 Olli
2:0 Flo

Grashoppers Juniors : TSV Ratekau = 3:0

Jetzt ging es gegen die älteren des Turniers schon Körperlicher zu Sache, allerdings hatten die Juniors mit einem überragenden Ronny in der Abwehr den besten Rückhalt des Turniers. Das ermöglichte dann auch den Jungs ihr temporeiches Angriffsspiel durchzuziehen und dieses am Ende in Tore umzumünzen. Vor allem mit der Hereinnahme des spielstarken Ridel der zweimal super auf seinen Bruder Eudel auflegte, kam der Gegner nicht zurecht und ging am Ende etwas überrascht als Verlierer vom Platz.

1:0 Olli
2:0 Eudel
3:0 Eudel


Grashoppers Juniors : VfR Schleswig = 0:0


Dieses Spiel endete Torlos, obwohl auch Kiki im Tor der Juniors endlich mal was zu tun bekam. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, doch die klarsten Möglichkeiten nutzten die Hoppers nicht. Am Ende stand trotz des Remis der Gruppensieg fest. Alles in allem eine sympathische Truppe die wir vielleicht sogar bei der Mini EM wiedersehen werden.


1/4 Finale

Grashopers Juniors : FT Preetz = 1:1 / 2:3 n.9m


Oh war das unglücklich... Der Fussballgott wollte es nicht so. Wieder konnte man gegen eine 93er Mannschaft überzeugen, hielt lange dagegen und nutzten den wohl schönsten Spielzug des Tages zur verdienten Führung. Denn mehr als einen Lattentreffer in der ersten Minute hatten die Preetzer nicht zu bieten. Ob es am Ende glücklich war oder nicht. 5 sek. vor Schluss fand der Ball auf komische Weise den Weg in unser Tor. Nun musste das 9meter Schiessen her. Während Olli und Ronny sicher verwndelten, hatte Kapitän Abbas die Chance zur Führung. Doch diesmal lagen die Nerven blank und der Torwart der Preetzer konnte den Ball halten. Den Schlusspunkt setzte dann die Nr. 11, welcher seinen Ball lässig ins Eck schob und damit das Ausscheiden der Juniors besiegelte.
Einziger Trost waren daraufhin die "STANDING OVATIONS" der Zuschauer die von der Tribüne applaudierten. Trotz der Niederlage, die eigentlich keine wahr, jede menge Sympathie und Respekt für eine tolle Leistung.

Trostrunde
Grashoppers Juniors : TSV Ratekau = 3:0

Der Gegner war ja bereits in der Vorrunde schon unser Konkurrent, aber auch diesmal wussten die Ratekauer kein Mittel gegen die Juniors. Ridel kröhnte seine guten Leistungen mit zwei Super Toren und der Rest der Truppe passte sich dem an.

1:0 Olli
2:0 Ridel
3:0 Ridel

Spiel um Platz 5

Grashoppers Juniors : Lüneburger SK = 0:0 / 3:2 n.9m


Wieder eine starke 93 Truppe gegen die wir antreten mussten. Zum ersten Mal merkte man den Jungs jetzt doch das lange Turnier an und so ergaben sich durch den Kräfteverschleiß doch einige  Chancen für die Gäste. Trotzdem schafften es die Juniors am Ende wieder zu überzeugen. Allerdings konnte die Chancen nicht genutzt werden und so musste zumindest das 9 meter Schiessen die Entscheidung bringen.

1:0 Ronny
1:0 Lüneburg verschiesst
2:0 Olli
2:1 Lüneburg
2:1 Ridel verschiesst
2:2 Lüneburg
3:2 Kiki
3:2 Kiki hält


Somit hat sich das ganze doch auch noch sportlich gelohnt.
Am Ende wieder Jubel in der Halle und selbst bei der Siegerehrung wurde die Leistung der Grashoppers Juniors neidlos anerkannt.


Danke an Kiki, Olli, Rony, Abbas, Flo, Eudel und Ridel.
Da Teamchef Frank etwas krank nur von der Tribüne aus mietfiebern konnte, übernahm Coach Jürgen das Amt und war am Ende auch richtig Stolz.
Vielen Lieben Dank auch an Dich, Jürgen.


Es war ein schönes Turnier und die Grashoppers Juniors fruen sich schon auf ein Wiedersehen bei der Mini EM 2008 in Rostock.